Zurück nach oben

Zeitgenössisches Profitraining und Workshops

Zeitgenössisches Profitraining

Das Training startet mit spielerischen und einfachen Übungen, um den Körper aufzuwärmen, zu dehnen und zu kräftigen. Nach ersten kurzen Kombinationen auf dem Boden und im Stand folgen komplexere Bewegungssequenzen und choreographische Phrasen, die es den Tänzern erlauben ihre eigene Dynamik zu finden, Qualitäten zu verbessern und Grenzen zu überwinden. Die technische Auseinandersetzung unseres Körpers mit der Schwerkraft und unserem Gewicht sowie mit den Prinzipien Zug, Fall und Druck, Richtung und Gegenrichtung sind wichtige Bestandteile des gesamten Trainings und für einen kräftesparenden und einfachen Umgang mit unserer Bewegung hilfreich. Das physische und energetische Training schult zudem das eigene Bewusstsein, die Ausrichtung des Körpers und Präsenz, um für die Ansprüche des Tänzerberufes vorbereitet zu sein und vor Verletzungen zu schützen.

Referenzen

Seit 2017 festes Teammitglied bei freaky profi training in den Ehrenfeldstudios Köln
Dock 11 Berlin, Theater + eWerk Freiburg, Quartier am Hafen/IG Profitraining Köln, Tanzmoto Dance Company Essen, Tanzzentrale Nürnberg

Zeitgenössischer Tanz -
Technik und Komposition für Erwachsene

Die technische Auseinandersetzung mit dem Körper wie u.a. mit der Schwerkraft und (Gegen-) Richtungen sind wichtige Bestandteile des gesamten Trainings. Nachdem mit spielerischen Übungen sowie ersten einfachen Folgen gestartet wurde, folgen Bewegungen in allen Ebenen und durch den Raum. Durch Wiederholung von choreographischen Phrasen können die erlernten Prinzipien geübt und erlebt werden. Daraufhin sind die Teilnehmer eingeladen ihrer eigenen Kreativität Ausdruck zu verleihen. Es werden praktische Werkzeuge und Techniken aus der Improvisation und Komposition vermittelt, sodass bestehendes Material weiterentwickelt oder neues erarbeitet werden kann. Das Ziel ist unseren Tanz und unser Bewegungsvokabular anzureichern, neu zu entdecken und gegebenenfalls mit einer eigenen kleinen Arbeit nach Hause gehen zu können.

Referenzen

Tanzzentrale Nürnberg, TENZA Schmiede Dresden, Brotfabrik Bonn, Ballettschule Inez Hoefer Pulheim

The Simple Complexity

Das gemeinsame Ausführen von einfachen Bewegungsabfolgen zu Beginn des Trainings, gibt uns die Möglichkeit in unserem Körper anzukommen, diesen aufzuwärmen und von Anspannungen zu lösen. Der Fokus liegt in der Klarheit und der Ausrichtung unseres Körpers, der Nutzung von physikalischen Kräften für einen mühelosen Umgang mit Bewegung. In der anschließenden Tanzphrase verfeinern wir unsere Fähigkeiten und vertiefen unsere Bewegungssprache.

Das Training ist das Outcome meiner Recherchezeit bei der Trisha Brown Dance Company in New York im Winter 2018/19 und wurde durch das Auslandsstipendium NRW des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westphalen ermöglicht.

Referenzen

IG Profitraining Köln, freaky training Köln