Zurück nach oben

Stefanie Schwimmbeck widmet sich dem Tanz als Bühnenkunstform und als Lerninhalt.

Geboren in München, studierte sie zeitgenössischen Bühnentanz an der Hochschule für Musik und Tanz (ZZT) in Köln. Während ihrer Studienzeit tanzte sie in Stücken von Didier Theron, Ivan Perez, Ted Stoffer, Regina van Berkel, Stephan Dreher und Kazue Ikeda und hospitierte anlässlich Ihrer Bachelorarbeit bei Helena Waldmanns GlückStück.

Seit 2012 arbeitet sie freischaffend als zeitgenössische Tänzerin und Tanzvermittlerin.

Sie tanzte u.a. bei Britta Lieberknecht & Company, Projek Zukumpf, Tanzkompanie bo komplex, IP Tanz, Bianca Mendonca, SETanztheater, Maria Golding, Karel Karel, Max Bilitza und Willi Dorner und entwickelt eigenen Performances. Ihre Solo-Performance Nr. 8 entstand im Rahmen des Nachwuchsstipendiums Frische Fische der Tanzzentrale Nürnberg und wurde in Köln, Düsseldorf, Nürnberg und Berlin gezeigt. Seit 2017 ist sie Teammitglied von Barnes Crossing-Netzwerk für TanzPerformanceKunst in Köln. 2018 erhielt sie ein Stipendium des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und absolvierte einen Studienaufenthalt bei der Trisha Brown Dance Company in New York, um sich weiter in der Release Technik zu schulen.

Regelmäßig unterrichtet sie kreativen und modernen Tanz für Kinder, Jugendliche und Erwachsene sowie zeitgenössisches Profitraining und Workshops in verschiedenen Institutionen. Seit 2017 ist sie im Lehrerpool des freaky profi trainings der Ehrenfeldstudios in Köln. Sie leitet Tanzprojekte u.a. mit geflüchteten Jugendlichen und choreographierte für die Theatergruppen Projek Zukumpf und Projects & Projekteurs mit Laien-Schauspieler mit und ohne körperliche Beeinträchtigungen. Des Weiteren assistierte und choreographierte von 2015 bis 2017 für die Jugendtanzproduktionen Heinrich tanzt von Fokus Tanz/Tanz und Schule e.V. und CAMPUS bay. Staatsballett in München sowie 2015 für das Education-Projekt des Klavierfestivals Ruhr in Essen. 2017 schloss sie die Weiterbildung Creating Dance in Art and Educations an der Universität der Künste in Berlin ab und erhielt das Nachwuchsstipendium NEXT GENERATION für das 33.Theatertreffen NRW für junges Publikum. Seit dem Wintersemester 2019/20 ist sie Lehrbeauftragte für das Fach Musik und Bewegung/Tanz an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln.

Presse

NR.8 – Stefanie Schwimmbeck
„… Auffällig ist ihre besondere Bühnenpräsenz, ihre langen Gliedmaßen bilden feine Linien, denen sie slapstickartigen Humor in der Bewegung und eine schelmische, bisweilen kindliche-naiven Mimik entgegensetzt … Toll, wie sich ihre junge Dynamik souverän und professionell in die bestehende Strukturen der Stadt einfügt.“
Judith Ouwens – AKT.51/März 2014

„… Stefanie Schwimmbeck …. eine charmante Darstellerin, grinst mal verlegt zaghaft und stolpert, mal tanz sie drauflos, Phrasen aus erinnerten Choreografien…“
Melanie Suchy – Kölner Stadt-Anzeiger/14. Februar 2014